Freitag, 28. August 2015

#Skandal

Infos zum Buch
Titel:#Skandal
Autor:Sarah Ockler 
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:25.5.2015
Umfang:416 Seiten
Preis:16,99€

Inhalt: Als Lucy auf ihren Abschlussball mit ihrem heimlichen Schwarm und besten Freund Cole geht, ist alles noch perfekt.
Jedoch meint es das Schicksal anders mit ihr, denn auf der Party nach dem Abschlussball wird Lucys Handy geklaut.
Dazu kommt, dass alle Fotos, die an diesem Abend entstanden sind, auf Facebook gepostet worden sind.
Dabei sind auch Fotos, die Lucy gar nicht gemacht hat. Und wie das Schicksal es so will,  wurden Fotos von ihr und Cole gepostet, als sie zusammen im Bett liegen.
Ellie,Coles feste Freundin ist verletzt, und wie könnte es anders sein ,folgt ein Skandal dem nächsten. Und das Lucys Schwester die beliebte Schauspielerin Jayla Heart ist macht die Sache auch nicht einfacher.

Das Cover:Ich persönlich finde ,dass das Cover schon zu viel von der Geschichte verrät und leider ist das Cover auch ein "typisches" Mädchenbuch was wahrscheinlich Mädels lesen die 13 Jahre alt sind und gerade total auf Liebesgeschichten stehen.

Meine Meinung: "#Skandal" war an sich kein schlechtes Buch (okay vielleicht doch) ,jedoch gave es einige Komponenten, die dieses Buch unerträglich gemacht haben.
Zum einen wurde der Name der Schule Lavender-Oaks (Oder Lav Oaks) fast auf jeder Seite "erwähnt" , bei 416 Seiten ist das nicht mehr unterhaltend, sonders einfach nur nervig !
Dazu kamen auch noch die ständigen Namens Wiederholungen der Namen "Jayla Heart" und "Lucy Vacarro".
Lucy soll nach der Autorin eine Gamerin sein, die gerne Zombies schlachtet , jedoch war die "Gamersprache" der lieben Lucy so unglaubwürdig das dieses Potenzial leider auch wieder in den Dreck geschmissen wurde.
Ein weiterer Aspekt der mir sehr gefehlt hat war Cole.
Der Charakter war zwar dort jedoch bekam man kaum etwas von ihm mit und wurde einem auch nicht wirklich sympathisch.
Er war mir ungefähr so bekannt wie mein Postbote.
Mein Lesevergnügen wurde durch diese Sachen sehr herunter geschraubt.
Es kam noch dazu ,dass die Story sehr vorhersehbar ist und man nicht überrascht wird.
Das einzig Gute ist wahrscheinlich, dass der Aspekt Cybermobbing angesprochen wird.  Richtig aufgeklärt wird darüber auch nicht.

Fazit: Eine abgestumpfte Gossip-Girl-Story trifft auf Morton Rhue und die drei !!!
Ich hatte wesentlich mehr erwartet.
Zertifikat Klobuch


Auch ,wenn das Buch nicht besonders gut war möchte ich mich beim Herrn Menacher vom cbj Verlag ,bedanken der mir das Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen