Dienstag, 11. Oktober 2016

Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Juden

Infos zum Buch
Titel:Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4
und die Zeit der versteckten Juden
Autor:Brigitta Behr 
Verlag:arsEdition 
ISBN:978-3-8458-1525-1
Preis:12,99€


Inhalt: Das Haus Nummer 4 steht in Berlin und in ihm wohnt Susi's Großmutter. Susi wächst als fröhliches kleines Mädchen auf und besucht ihre Oma gern im Haus Nummer 4 , doch dann beginnt eine dunkle Zeit, die Susi erst nicht wirklich versteht... Adolf Hitler ist schon länger an der Macht und die Juden verlieren immer mehr Rechte und damit auch Susi und ihre Familie ,denn Susi ist Jüdin…


Mein Meinung: Brigitta Behr gelingt es in diesem Graphic Novel auf eine besondere Art und Weise jemanden zu fesseln und Susi sozusagen an die Hand zu nehmen mit auf eine Reise durch die dunkelste Geschichte unseres Landes, wenn nicht sogar unserer Erde. 
Sie erzählt nicht nur die Geschichte Susi's sondern verfasst auch noch kleine Zusammenfassungen 
Auf einfühlsame und dennoch harte Weise beschreibt sie die Vorgehensweisen der Nazis mehr oder weniger kindgerecht (ich glaube besser als hier kann man es nicht für Kinder beschreiben)
Beim Lesen gab es Zeiten bei denen ich stoppen musste und eine Pause brauchte , denn ich musste mir bewusst machen, dass Susi eine echte Person ist, die all dies durchlebt hat. 
Es gab Zeiten, da dachte ich mir "Oh nein ... Bitte nicht"  und mir standen Tränen in den Augen. 
Irgendwie hat dieses Buch es geschafft mich direkt ins Gesicht zu schlagen und gleichzeitig in den Arm zu nehmen und zu sagen "Es wird alles gut" 
Ich habe mich schon länger und recht oft mit dieser Zeit in unserer Zeit befasst und doch habe ich mit Hilfe dieses Buches einiges dazugelernt (z.B das Männer Ismael und Frauen Sara genannt werden mussten mehr dazu hier

Zum Zeichenstil: Der Zeichenstil innerhalb des Buches hat mir echt gut gefallen. Er hat zum Thema gepasst und hat nichts verniedlicht. Er wechselt von den Zeichnungen die Susi und ihre Familie darstellen und fotoähnlichen Abbildnissen. Manche Abbildungen von Nazis erinnern an Karikaturen. 

Zum Cover: Im Gegensatz zu den anderen Zeichnungen finde ich das Cover nicht so schön aber ,dennoch passend. Mir hätte es besser gefallen, wenn Susi vor dem Haus Nr 4 stehen würde. 


Fazit: Ein sehr fesselndes und berührendes Buch, dass viel zu schnell vorbei geht. 
Ich finde besonders jüngere Schüler, die zum ersten Mal mit diesem Thema konfrontiert werden sollten dieses Buch lesen oder diejenigen, die noch als zu jung eingestuft werden um "zu viel" zu wissen können hier mit ihren Wissensdurst stillen.
Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Juden wird mir lange im Gedächtnis bleiben.


Vielen Dank an  arsEditon  für das Leseexemplar.

1 Kommentar:

  1. Hey
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :) Vielleicht hast du ja lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen.
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen