Dienstag, 25. Juli 2017

Der schwarze Thron ~ Die Schwestern - Kendare Blake



Infos zum Buch
Titel: Der schwarze Thron - Die Schwestern
Autorin: Kendare Blake
Verlag:Penhaligon
ISBN:978-3-7645-3144-7
Seitenzahl:448




Inhalt: Die drei jungen Königinnen Arsinoe, Katharine und Mirabella leben auf der Insel Fennbirn. Die Drillinge sind nicht normal, denn jede von ihnen hat eine besondere Fähigkeit, mit denen sie geboren wurden. Jede von ihnen hat das Recht zu herrschen, jedoch kann nur eine den Thron besteigen. Ein brutales, fast schon barbarisches Ritual bestimmt, wer lebt und wer stirbt, denn nur eine kann Königin und Herrscherin von Fennbirn werden. Die Entscheidung beginnt an ihrem sechzehnten Geburtstag und die Zeit läuft...

Das Cover: Das Cover ist in Schwarz-weiß gehalten und nur die Krone und der Titel sticht dabei deutlich heraus.
Wenn man das Cover genau betrachtet, kann man auf der linken Seite Raben erkennen, die aus dem Rauch der Krone aufsteigen. Auf der Krone kann man einige Pferde und Bären betrachten. Diese könnte man mit den Königinnen und ihren Fähigkeiten in Verbindung bringen.
Mir persönlich gefällt jedoch das Original Cover besser, denn es fängt die Stimmung des Romans besser ein.

Die Charaktere: Die Autorin beschreibt die Geschichte der drei Schwestern in verschiedenen Handlungssträngen und dadurch auch in verschiedenen Erzählperspektiven. Alle Charaktere werden in der dritten Person beschrieben. Am besten von den drei Königinnen hat mir persönlich Arsinoe gefallen, denn im Gegensatz zu Mirabella (die an den Tempel gebunden und mir zu perfekt war )oder Katharine (die ich persönlich als sehr willensschwach empfand) hatte sie das gewisse etwas. Ihr ganzes Umfeld hat mich begeistert und ich konnte mich in sie am besten hineinversetzen.
Auch wenn ich beim Lesen immer wieder das Gefühl hatte, es gäbe "Plotholes" war es im Endeffekt nicht so.
Es gab viele Nebencharaktere, jedoch nicht so viele, dass ich den Überblick verloren habe.

Die Übersetzung: Ich glaube, die Übersetzung war der springende Punkt in diesem Roman.
Ich habe mir zum Vergleich auch das englische Original gekauft und festgestellt, dass manche Arten der Übersetzung mir überhaupt nicht gefallen haben.
So wurde aus "Sweetheart" "Herzliebchen" oder aus "Cottage" "Kate".
Da ich nicht oft High-Fantasy-Romane lese war, mir der Begriff Kate überhaupt nicht bekannt und hat mich immer wieder gestört.
Es gibt noch weitere Beispiele, die ich aber jetzt nicht nennen brauche, denn ich denke, dass ihr mein Problem verstanden habt.
Dieses "Problem" sorgte dafür, dass ich das Buch immer wieder weglegte, weil ich sehr genervt von dem Sprachstil war und dies verlängerte natürlich dementsprechend die Lesezeit.
Jedoch habe ich nach einiger Zeit, dann doch noch vollständig in die Geschichte hineingefunden und kam auch mit der Übersetzung deutlich besser klar.

Meine Meinung: Auch wenn "Der schwarze Thron ~ Die Schwestern" und ich einen holprigen Start hatten, hat mir das Buch gut gefallen.
Ich denke, ich musste erst mal von der Geschichte an die Hand genommen werden und in diese eingeführt werden. Die Charaktere und der damit verbundene Konflikt haben mich in ihren Bann gezogen. Ich muss dabei anmerken, dass mich die Aufteilung der Handlung und die Vielzahl an Charaktere, ein wenig an "Game of Thrones" erinnert hat. Natürlich sind die Geschichten sehr unterschiedlich und eigentlich sollte man diese nicht vergleichen, trotzdem tue ich es.
Das Buch hat sich teilweise sehr gezogen, jedoch wurde es zum Ende hin ein richtiger Pageturner.

Fazit: "Der schwarze Thron  ~ Die Schwestern" war ein Buch, dass mich erst sehr enttäuschte ,aber es später schaffte mich zu begeistern. Ich würde es Fantasy-Affinen Lesern empfehlen, die etwas Geduld mit sich bringen und sich für unterschiedliche Charaktere begeistern können.
Ich freue mich bereits auf den 2. Band, der noch dieses Jahr erscheinen soll.

Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen